Feeds:
Beiträge
Kommentare

Mit ‘Rischart’ getaggte Beiträge

Ich gebe es ja zu, eine gewisse Skepsis gegenüber München war vor dem Umzug durchaus vorhanden, aber nach fast zwei Jahren habe ich mich doch irgendwie mit der Stadt angefreundet. Einen guten Anteil daran haben natürlich die kulinarischen Schmanklern, wie z. B. Boogie Donuts, das tolle Sushi bei Sansaro oder zuletzt die Burger bei Hans im Glück. Mit Fasching dagegen konnte ich mich bis heute nicht anfreunden und habe das aufgrund dessen, was man in Faschingskreisen als Humor versteht, auch nicht vor. Aber die Kombination München+Fasching hat dann doch ihre guten Seiten. Schon seit 3-4 Wochen gibt es an jeder Ecke Kreppel (hier sagt man Krapfen…) und zwar immer in mindestens 6-8 verschiedenen Varianten. Bisher habe ich bestimmt schon ein Dutzend Füllungen durch und von den normalen Kreppeln hat mir besonders der Schokokrapfen von Kistenpfennig zugesagt, auch wenn dieser mit Füllung und dickem Überzug mehr als schwer im Magen liegt.

Noch viel toller als die normalen Füllungen sind allerdings die Kreationen, die es bei Rischart gibt und die mehr mit Torten als mit Kreppeln zu tun haben. Die Teiglinge sind alle aufgeschnitten und mit verschiedenen Füllungen und Toppings versehen. Unter anderem Tiramisu, Bienenstich, Him-burger und ………… das absolute Meisterwerk: der Germknödelkrapfen. Das ist ungelogen der beste Kreppel, den ich jemals gegessen habe (und wahrscheinlich auch der kalorienreichste). Zwischen den sehr leckeren Teighälften befindet sich eine süße Sahne-/Mohncreme mit einem dicken Klecks Pflaumenmus und obendrauf eine Zucker-Mohnpanade. Das hört sich zwar erstmal unspektakulär an, aber ich könnte von den Dingern wirklich 3-4 Stück essen, naja, zumindest würde ich es gerne können wollen. Ich hoffe mal, dass Rischart nicht sofort nach der Faschingszeit die Kreppelproduktion einstellt und ich die restlichen Sorten auch noch probieren kann. Zum Beispiel den Schoko-Bananen-Krapfen, zu dem man auf der Facebookseite eine appetitanregende Fotostrecke bewundern kann.

Ich könnte schon wieder einen essen….

Das Innere des Meisterwerks

Fazit: mit 2,40€ sind die Krapfen zwar kein Schnäppchen, aber zumindest der Germknödelkrapfen ist es mehr als wert. 10 von 10 Kreppeln!

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 589 Followern an