Feeds:
Beiträge
Kommentare

Mit ‘Mexikanisch’ getaggte Beiträge

Pure Burrito-3So langsam müssten wir alle neuen mexikanischen Restaurants und Imbisse in München durchprobiert haben. Über Condesa und Milagros haben wir hier ja schon berichtet, im Taco Libre in der Nähe des Hauptbahnhofs war ich auch schon auf einen schnellen Burrito Deluxe und so musste sich vor einiger Zeit auch das Pure Burrito unserem Urteil stellen. Wie im Condesa und im Taco Libre gibt es hier Street Food, sprich solides mexikanisches Essen auf die Hand, ohne viel Chichi. Das ist im Grunde durchaus positiv, aber ein wenig mehr Chichi hätten wir uns in diesem Fall doch gewünscht. Die Atmosphäre im Laden am Goetheplatz mit wenig einladend zu beschreiben, wäre fast schon nett. Klar, wir hatten nicht vor, hier einen ganzen Abend zu verbringen und waren ohnehin auf dem Weg ins Kino, aber die Einrichtung fällt schon sehr minimalistisch und kühl aus. Dass sich Streetfood und schönes Ambiente nicht immer gegenseitig ausschließen müssen, hat dagegen das Condesa mit seiner liebevoll kitschigen Inneneinrichtung bewiesen.

Pure Burrito-2

Aber in erster Linie geht es natürlich ums Essen, um Burritos genauer gesagt. Hier lässt man sich seinen Tortilla-Wrap nach dem Baukastenprinzip zusammenbasteln, was beim ersten Besuch aber durchaus erklärungsbedürftig ist. Und da wären wir dann auch beim zweiten Kritikpunkt. Ähnlich unterkühlt wie die Ausstattung war leider auch der junge Mann hinter der Theke, der uns statt einer kurzen Einweisung oder ein paar Tipps nur kurzangebundenes Gemaule entgegenbrachte und das Gefühl vermittelte, gerade tierisch gestört zu werden. Der Anblick der einzelnen Speisen hinter der Theke stimmte leider auch nicht gerade versöhnlich – bis auf ein paar fast leere Schalen und angetrocknete Speisereste, die sich über die gesamte Ablage und den Fußboden verteilten, war nicht mehr viel übrig. Vielleicht waren wir einfach zu spät dran und haben den Feierabend verzögert? Darf man eine Stunde vor Schließung nicht trotzdem noch mit freundlichem Service und einer gewissen Auswahl an Speisen rechnen? Sonderlich appetitanregend und hygienisch wirkte das jedenfalls nicht.

Pure Burrito-5Der Bio-Rind-Burrito vs. die vegetarische Variante

Trotz allem hatten wir kurz darauf unsere Burritos vor uns stehen. Nach dem unschönen Vorgeplänkel waren unsere Erwartungen bezüglich des Essens schon erheblich gesunken und auch die teilweise vermüllten Tische und Sitzgelegenheiten (obwohl wir die einzigen Gäste waren) erhöhten die Vorfreude darauf nicht gerade. Doch das Essen überraschte uns dann wirklich positiv! Entschieden hatte ich mich für zwei kleine Rollen (danke an German Abendbrot für den Hinweis!), die mit jeweils 4€ bzw. 4,50€ zu Buche schlugen. Nr. 1 hatte ich mit Huhn, Reis, schwarzen Bohnen und Mangosoße füllen lassen, Nr. 2 kam mit Bio-Rind, Reis, schwarzen Bohnen und Iximsoße (Mais, Poblano Chilis, Jalapeños, Koriander & Limetten) daher. Beide hätten etwas kräftiger schmecken können, waren aber ziemlich lecker, wobei die Mangosoße im direkten Vergleich die Nase vorne hatte. Frau Wu war auch vom Geschmack ihres vegetarischen Burritos mit schwarzen Bohnen, Mangosoße, Käse, Sour Cream und Salat (6€) überrascht und fand die Kombination sehr lecker, fruchtig und gut gewürzt. Dazu teilten wir uns ein Päckchen Chips mit Guacamole (3€). Besonders Frau Wu zeigte sich von den Maistortillas mit Limettensalz recht begeistert und auch die Guacamole ging in Ordnung.

Pure Burrito-1

Insgesamt ist das Angebot für “Fast Food” schon nicht ganz billig, dafür sind Schweine- und Rindfleisch aus biologischer Tierhaltung, das Gemüse ist frisch und lokal und auch sonst bemüht man sich, den Laden möglichst nachhaltig zu betreiben. Eigentlich ein interessantes Konzept, nur leider (an diesem Abend?) nicht besonders sympathisch umgesetzt.

Fazit: Bei der Bewertung muss diesmal ganz klar zwischen Essen und Service unterschieden werden: Das leckere Essen erhält von uns vier von fünf Jalapeños, an Service und Ambiente geht leider nur eine Schote. Wenn ich tagsüber noch einmal hungrig in der Gegend sein sollte (bzw. gibt es nun auch eine zweite Filiale in Uninähe/Schellingstraße), würde ich erneut zugreifen – dann aber auf jeden Fall zum Mitnehmen, die Isar ist ja nur ein paar Minuten entfernt.

Pure Burrito
Lindwurmstr. 57 / Schellingstr. 104
München
http://www.pureburrito.com

Wart ihr auch schon mal im Pure Burrito? Ging es euch ähnlich oder haben wir schlicht einen schlechten Tag erwischt?

Read Full Post »

Margarita und Abendsonne. Kann es noch besser werden?

Mexikanisches Essen abseits von fettiger Tex-Mex-Bierseligkeit scheint ja das nächste große Ding in München zu werden. Neben dem Condesa, das wir im April besucht haben, gibt es schon seit Längerem am Hauptbahnhof einen kleinen Straßenimbiss und am Goetheplatz mit dem Pure Burrito ein weiteres Lokal, das sich “authentischer” mexikanischer Straßenküche verschrieben hat. Das vierte Restaurant im Bunde befindet sich in der Frauenstraße, am Rande des Viktualienmarkts und hat mit Straßenküche oder Fast Food nur wenig zu tun. Zwar schwärmt man in der Speisekarte bei der Beschreibung der Tacos, Enchiladas oder Tortillas von Straßenständen in Mexiko, aber im Milagros liegt das Level eindeutig höher. Hier wird echte mexikanische Küche auf hohem Niveau geboten, mit einem leichten Dreh in Richtung Maya/Yucatan-Gerichten.

Das scheint sich herumgesprochen zu haben und eine Reservierung ist deswegen dringend angeraten. Insbesondere dann, wenn man im Sommer draußen auf der schön eingerichteten Terrasse sitzen möchte. Drinnen wird in einer offenen Küche gekocht, was es bei Außentemperaturen über 25 °C ziemlich unangenehm werden lässt. Wir hatten uns aber für einen Platz unter freiem Himmel entschieden, schön im Schatten, mit Blick auf den Viktualienmarkt. Zur Abkühlung gab es für alle erst einmal eine Runde Aqua Fresca (3,90€ für 0,4l). Im Grunde genommen einfach etwas ausgefallenere Saftschorlen, von denen besonders die Varianten mit Jamaikablüten und Horchata zu gefallen wusste. Limone-Minze und Melone waren lecker, aber geschmacklich etwas schwach auf der Brust.

Für die Vorspeise hatten wir uns für eine Portion Esquites (7,90€), eine Mischung aus Mais, Avocado, Kräutern und Käse sowie einen Dip namens Sikil P’aak (3,90€) entschieden. Letzterer bestand aus pürierten Kürbiskernen mit Tomaten, Chili und Orangensaft und ist eine tolle Alternative zu Guacamole. Der Geschmack war gänzlich ungewohnt, sehr nussig und von einer angenehmen, leicht rauchigen Schärfe.

Oben: Esquites mit väterlichen Fingern. Unten: Sikil P’aak mit den hausgemachten Totopos

Die Auswahl der Hauptspeisen fiel erwartungsgemäß schwer, es las sich einfach alles so lecker. Mein Vater und ich teilten uns deswegen einfach die gemischte Platte (Fiesta Mexicana, 29.90€) für Leute mit Entscheidungsschwierigkeiten. Neben zwei Sorten Fleisch mit Soßen findet man dort alles, was der Magen begehrt: Tacos, kleine Tortillas, Guacamole, Reis, Bohnen undundund. Mehr als ausreichend für zwei Personen und ich kann mir vorstellen, dass man davon auch zu dritt gut satt werden kann, wenn man etwas kleinere Portionen gewohnt ist. Alles, was man darauf präsentiert bekam, war super lecker, abwechslungsreich gewürzt, ab und zu mal etwas schärfer, aber nie schmerzhaft. Besonders gut fand ich die kleinen Tortillafladen, die mit ein bisschen mariniertem Fleisch gefüllt waren und die man nach Belieben mit Soße, Bohnen oder Salat ergänzen konnte. Die beiden anderen am Tisch hatten Enchiladas, einmal mit Fleisch con mole poblano (14,90€), serviert an einer scharfen, rauchigen Soße und einmal vegetarisch als Enchiladas verdes mit Käse statt Fleisch und einer würzigen grünen Tomatensoße. Überhaupt ist die Auswahl an fleischlosen Gerichten mehr als ordentlich, sodass auch Vegetarier Probleme haben, sich zu entscheiden.

Oben: Fiesta Mexicana. Unten: Enchiladas verdes

Kaum zu glauben, aber ein (ganz klein) wenig Platz war danach immer noch und so bestellen wir gemeinsam eine Portion Churros, die ich bisher in Deutschland noch nicht gefunden hatte. Diese hier waren sehr dünn und definitiv auch selbst gemacht. Dazu gab es Schokolade, die fast schon die Konsistenz von Pudding hatte. Lecker, aber für 5,90€ könnte die Portion ruhig etwas größer ausfallen. Sonst sind die Preise zwar nicht unbedingt niedrig, aber die Portionen dafür auch mehr als ordentlich und alles durch die Bank weg lecker.

Inzwischen haben wir auch einige Bekannte mit unserer Begeisterung angesteckt, die ebenfalls begeistert zurückkamen. Da störte es auch nur am Rande, dass die Kellner etwas langsam waren und man auf die Getränke immer ziemlich lange warten musste.

Fazit: Wer seinem Gaumen eine Reise nach Mexiko gönnen möchte, ohne dabei München zu verlassen, der sollte wohl ins Milagros gehen. Spanischsprachkurse als musikalische Berieselung auf der Toilette inklusive. 4,5 von 5 Tortillafladen.

Read Full Post »

Nachdem ich gerade das hervorragende, 30 Jahre umspannende War-on-Drugs-Epos “Tage der Toten” von Don Winslow gelesen hatte, in dem Mexiko zur Hauptsache aus Machismo, Korruption und Leichen besteht, war der Besuch in Münchens vermutlich jüngstem mexikanischen Imbiss eine willkommene Horizonterweiterung. Condesa heißt der kleine Laden und schon der Untertitel Gourmet Tacos & Burritos verspricht qualitativ hochwertiges Fastfood.

Das kleine Geschäft liegt direkt an der Münchner Freiheit und ist mit seinem pinken Ladenschild eigentlich nicht zu verfehlen.

Im Inneren setzt sich die grelle pinke Farbgestaltung des Logos (s.o.) fort und man bekommt im ganzen Lokal über Fotos, Bücher etc. die volle Dröhnung mexikanische Popkultur geboten. Alles ist sehr nett, liebevoll und mit einem Auge fürs Detail (z.B. Reiseführer zu Mexiko City oder Bildbände zur WM 1970 zum Schmökern) eingerichtet. Obwohl Wandfarbe und Dekoration ein bisschen an ein Wohnzimmer erinnern, laden die etwas kahlen Sitzgelegenheiten nicht gerade zum stundenlangen Herumsitzen ein, sondern bieten eher eine Option für den schnellen Hunger zwischendurch (konsequenterweise gibt es alles auch to-go). Die Auswahl an Hauptgerichten ist überschaubar und setzt sich aus Burritos, Tacos, Quesadillas und Salaten zusammen, die man jeweils mit fünf verschiedenen Füllungen kombinieren kann. Für VegetarierInnen wie Frau Wu ist die Auswahl besonders einfach, es gibt nämlich nur eine vegetarische Füllung: Flaco, wohinter sich eine mexikanisch gewürzte Gemüsemischung verbirgt. Ich dagegen entschied mich für Pastor, ein mariniertes und knusprig gebratenes Schweinefleisch. Beides jeweils als Burrito (5-5,90€). Zusätzlich bestellten wir fürs echte Mexiko-Klischee-Feeling noch eine Portion Tortilla Chips mit Guacamole (lecker, aber etwas lasch gewürzt) für 2,90€.

Man glaubt in einem (hippen) mexikanischen WG-Wohnzimmer zu sitzen

Die Burritos kamen nach nicht einmal fünf Minuten auf schönen, bunten Rice-Tellern an den Tisch und erinnerten vom Format an ein übergewichtiges Lahmacun. Ich hatte mich für die scharfe Variante entschieden, die für meinen Geschmack aber noch sehr harmlos daher kam und ohne größere Schweißausbrüche essbar war. Im Inneren der warmen Teigfladen befand sich neben dem marinierten Fleisch eine wilde Mischung aus Salat, Reis, Bohnen, Gemüse und Käse, garniert mit würziger Soße und Kräutern (ich glaube Koriander und Rucola rausgeschmeckt zu haben). Die Zutaten waren alle sehr frisch und passten super zusammen. Insgesamt sehr lecker und aufgrund der Füllung auch ordentlich sättigend. Wenn ich richtig Hunger gehabt hätte, wäre allerdings doch noch eine Quesadilla oder ein Taco im Bauch gelandet. An diesem Abend war es aber zusammen mit den Tortillachips genau die richtige Portion. Laut Karte gibt es auch immer wechselnde Dessertangebote, wobei wir aber in der Vitrine nur einen Kuchen gesehen haben.

Tortillachips mit sehr cremiger Guacamole und ein frischer Burrito im Hintergrund

Fazit: Angeblich der authentischste aller Mexikaner in München und definitiv der bunteste. Beim nächsten Mal probiere ich dann Taco und Quesadilla, am besten zum Mitnehmen für ein Picknick im nahegelegenden Englischen Garten. 4,5 von 5 Lucha Libre Masken!

 
Condesa Mexican Food – Gourmet Tacos & Burritos
Münchner Freiheit 6
80802 München
condesa-gourmet-tacos.de

Read Full Post »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 582 Followern an